Höchste Sicherheitsstandards beim Cloud-Computing


Moers, den 09.12.2014

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das zweieinhalbjährige Forschungsprojekt mit 1,58 Mio. €

Sichere und hochverfügbare Cloud-Lösungen bieten der Versorgungswirtschaft eine sinnvolle Alternative, um ihre immer komplexer werdende IT-Landschaft effizient zu betreiben. Auch die Schleupen AG bietet mit der Schleupen.Cloud ein umfassendes Angebot, das von der Unterstützung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Auslagerung und dem Betrieb sämtlicher Softwaresysteme reicht. Die Software-Service-Leistungen werden dabei in einem Tier 3 und ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland gehostet. Um die Sicherheitsstandards ihrer Cloud-Lösungen auch zukünftig auf höchstem Niveau zu halten, beteiligt sich die Schleupen AG jetzt an dem Forschungsprojekt SPLIT-Cloud (Secure Partitioning of application Logic In a Trustworthy Cloud). Gemeinsam mit wissenschaftlichen Verbundpartnern wie der TU Darmstadt und dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein wird im Rahmen des Projektes eine IT-Architektur entwickelt, die durch eine strikte Rollentrennung beim Zugriff auf die in der Cloud befindlichen Daten höchste Datensicherheit garantiert. Das bis Ende 2016 laufende Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 1,58 Mio. € gefördert.

Trotz der bereits heute existierenden hohen Sicherheitsstandards beim Einsatz von Cloud-Computing zögern laut einer aktuellen Studie des Beratungshauses BearingPoint und der RWTH Aachen noch viele deutsche Energieversorger aufgrund von Sicherheitsbedenken vor dem Einsatz der neuen Technologie. „Wir nehmen die Sorge der Verantwortlichen sehr ernst und wollen im Rahmen des Forschungsprojekts einen Beitrag leisten, Cloud-Lösungen für die Softwareanbieter, Dienstleister und Anwender noch sicherer zu gestalten“, so Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG.

Mehr Sicherheit durch Datentrennung

Im Rahmen des SPLITCloud-Projekts wird eine Architektur entwickelt, die Software-Service Leistungen unter Berücksichtigung von Datenschutzanforderungen absichert. Durch dedizierte Anwendungsvirtualisierung und Aufteilung der Datenhaltung in verschiedenen virtuellen Kompartimenten (Trusted Virtual Domains) setzt das Vorhaben eine sichere, vertrauenswürdige Rollentrennung zwischen Hersteller, Anbieter und den Nutzern des Dienstes bzw. der Software um. Dabei werden die Daten der Nutzer sowohl wirksam vor dem Zugriff anderer Nutzer geschützt als auch vor dem Zugriff der Administratoren der Cloud-Infrastruktur und des Cloud-Dienstes. Gleichzeitig werden abgesicherte Mechanismen und Schnittstellen bereitgestellt, die es dem Dienstanbieter bzw. dem Software-Hersteller erlauben, die nötigen Pflege- und Wartungsarbeiten an der Infrastruktur und der Software durchzuführen.

Weitere Informationen:
Martina Nawrocki
Albert-Einstein-Straße 7
31515 Wunstorf
Tel. 05031/9631-1410
martina.nawrockimail@schleupenweb.de
www.schleupen.de