Jahresbilanz 2014

 

Neben dem Softwarebereich trägt auch der Ausbau des Dienstleistungsangebots zur positiven Geschäftsentwicklung der Schleupen AG bei. Das Softwarehaus baut seinen Jahresumsatz auf rd. 61,5 Mio. € aus und führt sein Investitionsprogramm weiter fort.

Moers, den 04.02.2015

Die Schleupen AG als eines der führenden Softwarehäuser der Versorgungswirtschaft kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurückblicken. Nicht zuletzt aufgrund von Neukunden, die das Unternehmen im vergangenen Jahr im Rahmen von Ausschreibungen gewinnen konnte, wurde der Umsatz um mehr als sechs Prozent auf rd. 61,5 Mio. Euro gesteigert. Das Jahresergebnis vor Steuern betrug im abgeschlossenen Geschäftsjahr rund rd. 4,8 Mio. Euro. Neben dem klassischen Softwaregeschäft wurden auch die erweiterten Angebote zur Auslagerung der Softwaresysteme in den Betrieb der Schleupen.Cloud stark nachgefragt. Auch die strategische Entscheidung, die Versorgungswirtschaft bei der Umsetzung ihrer Geschäftsprozesse durch passgenaue Dienstleistungsangebote zu unterstützen, fand bei den Stadtwerken positiven Zuspruch. Darüber hinaus trug der Geschäftsbereich Risikomanagement mit einer Vielzahl von Neukunden für die eigenentwickelte Risiko-Softwarelösung R2C_risk to chance zum Unternehmenswachstum bei. Mit einem umfassenden Investitionsprogramm in Funktionalität und erweiterte Dienstleistungen will die Schleupen AG ihre starke Marktposition weiter ausbauen.

Bereits heute verfügt das Unternehmen über eine vollumfängliche Softwarelösung, mit der die Versorger die in diesem Jahr beginnenden neuen Aufgaben in der Smart Meter Gateway Administration (SMGW-Admin) komplett eigenständig abwickeln können. Nicht zuletzt aufgrund dieses Vorsprungs im Vergleich zu anderen Anbietern sieht der Vorstandsvorsitzende Dr. Volker Kruschinski das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs. „Dass wir uns mit unseren Software- und Dienstleistungsangeboten im vergangenen Jahr bei einer Vielzahl von Ausschreibungen durchsetzen konnten, zeigt, dass die Versorgungswirtschaft von der hohen Qualität und der Wirtschaftlichkeit unserer Lösung überzeugt ist“, so Dr. Kruschinski.

Umfassendes Investitionsprogramm

Um ihre führende Marktposition weiter zu behaupten, investiert die Schleupen AG auch zukünftig nachhaltig in den funktionalen Ausbau ihrer Softwarelösungen und höchste IT-Sicherheit. So beteiligt sich das Unternehmen an dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt SPLITCloud, in dem eine neue IT-Architektur für einen noch sichereren Cloud-Betrieb entwickelt wird.

Weitere Informationen:
Martina Nawrocki
Albert-Einstein-Straße 7
31515 Wunstorf
Tel. 05031/9631-1410
martina.nawrockimail@schleupenweb.de
www.schleupen.de