Technische Anwendungen schaffen Mehrwert

 

Ettlingen / Moers, den 18.7.2013

Weil die SAP-basierte Vorgängerlösung nicht weiterentwickelt wurde, schrieben die Stadtwerke Emden 2012 ihre IT-Lösung komplett neu aus. Nicht nur aufgrund des wirtschaftlich besten Angebotes hat sich der ostfriesische Versorger für eine Migration seiner Softwaresysteme zu Schleupen.CS entschieden. Neben der Billing-Lösung und dem Rechnungswesen schaffen die technischen Anwendungen der Schleupen-Lösung für die Stadtwerke einen hohen Mehrwert. Zukünftig können auch Aufgaben im Asset Management sowie die Technikereinsätze softwareseitig unterstützt werden. Da die Stadtwerke Emden die Softwareumstellung gleichzeitig zur Entflechtung des Unternehmens nutzen, begleitet das Beratungshaus VISOS GmbH den damit einhergehenden Organisationsumbau sowie die Anpassung der Geschäftsprozesse. Anfang 2014 werden die Abrechnungslösung und das Rechnungswesen produktiv gesetzt, die technischen Anwendungen folgen dann Mitte kommenden Jahres.

„Die ausgewiesene Expertise sowie die weite Verbreitung der Schleupen Software setzten aus unserer Sicht Maßstäbe und gaben uns das Vertrauen, die Softwaremigration zusammen anzugehen“, so Wilfried Dettmers, als Abteilungsleiter für die Vertragsabrechnung der 30.000 Kunden der Stadtwerke Emden zuständig. Wie gut die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen funktioniert, zeigt sich jetzt bei der laufenden Projektumsetzung. „Die Qualität unserer Mitarbeiter und der Schleupen-Experten passt 1:1, so dass wir wirklich auf einer Augenhöhe miteinander arbeiten“, freut sich der Projektverantwortliche Dettmers. Die Implementierungskonzepte stehen bereits fast komplett. Zurzeit wird die Migration der Daten vorbereitet und parallel das Customizing der Lösung gestartet. Doch nicht nur die Mitarbeiter von Schleupen sind aktuell im gesamten Unternehmen im Einsatz. Die Unternehmensberater der Schleupen-Tochter VISOS bauen im Rahmen der Entflechtung des Netzbereichs die Organisation und Prozesse für die Marktkommunikation neu auf, damit nach der Produktivsetzung der neuen Systeme alle rechtlichen Anforderungen sauber umgesetzt werden.

Weitere Informationen:
Martina Nawrocki
Albert-Einstein-Straße 7
31515 Wunstorf
Tel. 05031/9631-1410
martina.nawrockimail@schleupenweb.de
www.schleupen.de