Wir sind Schleupen | #schleupenpersönlich

In unserer Rubrik #schleupenpersönlich stellen sich unsere Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedensten Unternehmensbereichen und mit den unterschiedlichsten Jobprofilen vor. Obwohl sie dabei immer die gleichen vier Fragen beantworten, ist doch jedes Portrait anders und damit genauso spannend und bunt, wie die vielen individuellen Persönlichkeiten und die unterschiedlichen Aufgabenbereiche unserer mehr als 460 Schleupianer.

Ihren Ursprung hatte diese Idee der ganz persönlichen 'Team Schleupen'-Vorstellung übrigens in der Social Media Redaktion, die diese Reihe erstmals im August 2019 auf unserer Facebook Fanpage eingeführt hat. Die vielen positiven Reaktionen auf die Interviews sowie die Tatsache, dass nicht jeder in den sozialen Medien aktiv ist, hat uns dazu veranlasst, die Mitarbeiter-Portraits auch hier auf unserer Webseite zu veröffentlichen. Viel Spaß beim Lesen!

Claudia Höhn - Vertrieb

Unsere Kollegin Claudia Höhn arbeitet seit über 20 Jahren in unserem Vertrieb. Über ihren vielfältigen Arbeitsalltag und warum ihr die Arbeit in all den Jahren nie langweilig wurde, berichtet sie hier im Interview. Und natürlich lässt sie uns auch wissen, welchen Hobbies sie in ihrer Freizeit nachgeht – Stichwort: Modern Line Dance. Was das ist? Lest selbst:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich arbeite als Assistentin für unsere Vertriebsteams in der gesamten Nordhälfte Deutschlands. Eine meiner Hauptaufgaben ist es, die Kollegen im Außendienst zu unterstützten. Das erstreckt sich von der Angebotserstellung, über die Recherche und andere Zuarbeiten bei Neugeschäftsausschreibungen, die Pflege unseres CRM-Systems bis hin zur Erstellung von verschiedensten Auswertungen.

Ein zweiter großer Aufgabenbereich ist die Veranstaltungsorganisation. Hier koordiniere ich für die verschiedenen Arbeitskreise, die wir unseren Kunden anbieten, die Anmeldungen, kümmere mich um Hotelbuchungen sowie um sämtliche andere organisatorische Dinge, die im Rahmen dieser Kundenveranstaltungen anfallen. Während der Tagung bin ich dann vor Ort und sorge dafür, dass alles glatt läuft. Darüber hinaus unterstütze ich das Marketingteam bei unserer alljährlich stattfindenden Anwendertagung und bei Messeauftritten und koordiniere unsere internen Meetings.

Ihr merkt: Mein Job ist super vielfältig, kein Tag ist wie der andere. Was ich daran jedoch besonders mag, ist das eigenverantwortliche Arbeiten, das bei Schleupen immer geschätzt wurde und wird, sowie der Kontakt zu unseren Kunden und meinen Kolleginnen und Kollegen. Ohne das würde der Job nur halb so viel Spaß machen.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich habe im März 1998 angefangen bei Schleupen zu arbeiten, bin also schon mehr als 22 Jahre lang im Unternehmen.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Ganz klar für Modern Line Dance. Wer nicht weiß, was das ist: Es wird in Reihen und Linien vor- und nebeneinander getanzt. Im Unterschied zum klassischen Line Dance, der ursprünglich nach Countrymusik getanzt wird, gibt es bei unseren Choreografien aktuelle (Pop-)Musik. Hier trainiere ich ein bis zwei Mal pro Woche und bin zusätzlich alle zwei bis drei Wochen auf Wochenend-Veranstaltungen wie Modern Dance Partys oder Workshops im In- und Ausland. Überhaupt ist Sport definitiv meine Freizeitbeschäftigung Nummer 1: Wenn ich nicht gerade tanze, dann halte ich mich mit Schwimmen, Joggen, Skifahren oder im Fitnessstudio fit.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Eigenverantwortlich – abwechslungsreich – kommunikativ.

 

Rebecca Schild - Kundenservice

Unsere Kollegin Rebecca Schild arbeitet in unserer Niederlassung in Moers im Kundenservice. Im Interview lässt sie uns wissen, welche Aufgaben sie täglich auf dem Tisch bzw. PC hat und wie lange sie schon an Bord der Schleupen AG ist – und das sind wahrlich nicht wenige Jahre:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich arbeite an unserem Standort in Moers-Genend im Kundenservice als Dispatcherin. In meinem Arbeitsbereich geht es als Erstes darum, Kundenanfragen anzunehmen und möglichst zeitnah an meine Kollegen in den jeweiligen Teams weiterzuleiten.
Insbesondere kümmere ich mich um sogenannte ‚Eskalationen‘, die direkt über mich oder unseren Vertrieb eingehen. Ich schaue mir den Fall genau an und leite diesen schnellstmöglich an die zuständigen Kollegen in den Bereichen Kundenservice, Dienstleistungen oder Entwicklung weiter. Die Kunden und auch der Vertrieb werden über den aktuellen Stand informiert und bekommen von mir eine Rückmeldung, wenn das Problem erledigt wurde. Es ist nicht immer einfach, allen Kunden gerecht zu werden, aber genau darin liegt meine Herausforderung. Besonders wichtig ist es, wenn der Kunde am Ende des Tages zufrieden ist, weil wir ihm helfen konnten. Dabei arbeitet man mit vielen verschiedenen Menschen zusammen und das macht sehr viel Spaß.
Mein Arbeitsalltag hat aber noch viele weitere spannende Aufgaben zu bieten, wie zum Beispiel das Angebots- und Auftragswesen im Bereich Shared Service, Auswertungen für Kunden und Kollegen erstellen und noch vieles mehr…
Das war nur ein kleiner Einblick in meinen Arbeitsalltag. Ich kann sagen, es wird nie langweilig und es warten jeden Tag neue Herausforderung auf mich, das ist das ganz Besondere an meiner Arbeit.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich bin seit Januar 1997 ein Teil der Schleupen-Familie.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

In erster Linie für meine Familie, Freunde und meine beiden Patenkinder. In der Freizeit gehe ich mit meinem Mann gerne tanzen, joggen, wandern und radfahren. 

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Abwechslungsreich, Vertrauen, familiär.

Heinz Heineke - Aufsichtsratsmitglied

Die meisten der neueren Kolleginnen und Kollegen kennen ihn gar nicht mehr persönlich. Umso mehr freuen wir uns, dass Aufsichtsratsmitglied Heinz Heineke uns in unserer Rubrik #schleupenpersönlich Rede und Antwort gestanden hat:

Was genau machen Sie bei Schleupen?

Ich bin Mitbegründer des Unternehmens und seit 1985 in der Schleupen-Geschäftsführung tätig. Anfänglich war ich mit Gerd Meier und Hans-Hermann Neddermann maßgeblich beim Aufbau des Bereiches Energie- und Wasserwirtschaft beteiligt. Zuletzt verantwortete ich bis zum Sommer 2014 in erster Linie die Bereiche Personalentwicklung und Controlling. Als Mitglied der Geschäftsführung war ich aber natürlich auch in andere Projekte involviert. Gerne erinnere ich mich zum Beispiel daran, wie wir mit Oman Oil im April 2014 einen großen internationalen Kunden in Maskat für unseren Geschäftsbereich Governance, Risk and Compliance (GRC) gewinnen konnten.
Seit Juni 2014 begleite ich den Vorstand in meiner Funktion als Aufsichtsrat beratend. Das Unternehmen und vor allen Dingen die Kolleginnen und Kollegen stehen mir nach wie vor sehr nah. Mit besonderem Interesse verfolge ich zudem die Fortführung und Weiterentwicklung von STEP.  Für einen Mittelständler ist die Schleupen AG auf dem Gebiet der Personalentwicklung vorbildlich aufgestellt. Darauf bin ich sehr stolz. Zuletzt hat mich aber auch der Umgang der aktuellen Schleupen-Geschäftsführung mit der Corona-Krise beeindruckt. Ich denke, die Verantwortlichen haben da in vielfacher Hinsicht vorbildlich gehandelt und steuern das Unternehmen sicher durch die Krise – angefangen von der transparenten Kommunikation zu allen wichtigen Entscheidungen bis hin zu der Tatsache, dass es keine Kurzarbeit gibt, dass niemand um seinen Job fürchten muss und beispielsweise für Eltern mit betreuungsbedürftigen Kindern großzügige Arbeitszeitregelungen getroffen wurden.

Wofür schlägt Ihr Herz außerhalb von Schleupen?

Von 2015 - 2019 war ich aktiv in der Flüchtlingshilfe tätig. Ich habe unter anderem für den Malteser Hilfsdienst in Lippstadt eine Flüchtlingsunterkunft mit über 400 Bewohnern geleitet. Das war eine echte Herausforderung. Der Vorstand von Schleupen hat mich hier bei einigen Projekten tatkräftig unterstützt. Heute berate ich bei einigen beruflichen Integrationsprojekten und bin gesellschaftspolitisch tätig.

Und sonst noch, was machen Sie in Ihrer ‚richtigen‘ Freizeit?

Ansonsten verbringe ich möglichst viel Zeit mit meiner Familie und guten Freunden, nehme an der beruflichen Entwicklung meiner Söhne teil, spiele aktiv Golf, halte mich über Ausdauersport fit und suche mir jedes Jahr ein interessantes Reiseziel.

Ihr Job bei Schleupen in 3 Worten?

Herzensangelegenheit – Innovation – Verbundenheit

Claudia Freynik - Softwareentwicklung

Mehr als 160 IT-Expertinnen und -Experten arbeiten bei Schleupen in der Softwareentwicklung. Claudia Freynik ist eine von ihnen. Womit genau sie sich bei Schleupen beschäftigt und wie lange Claudia schon teil unseres Entwickler-Teams ist, lesen Sie hier im Interview:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich bin im Team Finanzwesen der Softwareentwicklung in der Analyse tätig. Dies umfasst, Erweiterungen in den Programmfunktionalitäten vorzuschlagen, anzunehmen und mit den Konstrukteuren abzustimmen. Auch die Kommunikation mit den Kunden ist hierbei wichtig, um Anforderungen kundenorientiert umsetzen zu können.  Die Überprüfung der Funktionen von Neuimplementierungen und des bestehenden Leistungsumfangs gehört natürlich ebenfalls zu meinen Aufgaben.
Unser Arbeitsprozess ist durch das Arbeiten im Team und Abstimmungen in kleinen und manchmal auch größeren Runden geprägt. Aber auch der Kontakt zu Kunden, Absprachen mit den Kollegen der Dienstleistung (und gegenseitige Unterstützung) und dem Portfoliomanagement gehören zum Arbeitsleben. Herausforderungen bestehen auf jeden Fall darin, neue Funktionen zu überlegen oder Kundenwünsche umzusetzen.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Seit dem 01.04.2005 – so eine lange Zeit war ich zuvor noch nirgendwo! :)

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Ich habe viele Interessen und probiere Vieles aus, sofern meine Zeit es zulässt. Dazu gehören sportliche Aktivitäten (die aber dringend mehr werden sollten), aber auch handwerkliche Dinge, wie z. B. alte Möbel umgestalten.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Dafür genügen mir spontan zwei Worte ;) : Nie langweilig.

Marc Schubert - Marketing

Schreiben, schreiben und nochmal schreiben – das ist sein (berufliches) Metier… Entsprechend seiner Leidenschaft für das Thema Sprache ist Marc in unserer Marketingabteilung für den Bereich Print-Medien zuständig. Für was und wen er sein sprachliches Talent im Unternehmen Schleupen einsetzt und wo er sich in seiner Freizeit so herumtreibt – Stichwort: Oper – erzählt er hier:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich bin Texter und Redakteur bei Schleupen. Es geht bei meinem Job also ums Schreiben. Das Spektrum reicht von Unternehmensbroschüren über Pressemitteilungen bis hin zu Fachartikeln und Anwenderberichten. Zudem bin ich für die Redaktion unseres Kundenmagazins it:flash zuständig und verfasse Texte für unsere Homepage. Gemeinsam mit Werbeagenturen arbeite ich auch an Werbe-Kampagnen und -Konzepten. Auch mit der Presse bin ich immer mal wieder im Gespräch.
Spannend sind bei meinem Beruf die wechselnden Herausforderungen. Es gibt immer neue Themen, die ich erstmal verstehen muss, bevor ich darüber schreiben kann. Deshalb bin ich ständig mit Kollegen im Gespräch, die fachlich viel tiefer in der Materie stecken, und lasse mir alles erklären. Danach geht es darum, die Inhalte verständlich aufzubereiten und griffige Formulierungen zu finden, denn die Themen der Versorgungswirtschaft sind nicht immer einfach. Natürlich muss ich bei meiner Arbeit auch die Unternehmens- und die Kommunikationsstrategie im Auge behalten, damit wir uns in unseren Texten und Werbemitteln zielführend und einheitlich präsentieren.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich bin seit Dezember 2018 im Unternehmen.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Musik nimmt einen großen Teil meiner Freizeit ein, unter anderem als Tenor im Extrachor der Deutschen Oper am Rhein. Außerdem laufe ich sehr gern.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Abwechslungsreich – anspruchsvoll – kollegial.

Dr. Alexander Stroband - Portfoliomanagement

Dr. Alexander Stroband ist Mitarbeiter in unserem Portfolio Management Team. Welche Aufgaben er bei Schleupen hat und wer oder was ihn in seiner Freizeit auf Trab hält, berichtet er hier:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich arbeite für den Bereich Portfolio Management in Moers und bin dort als Produktmanager für das Thema „Smart Meter Gateway Administration“ zuständig. Im Endeffekt ermöglicht dies die Ausbringung von intelligenten Messsystemen, die für ein zukünftiges Smart Grid (intelligentes Stromnetz) erforderlich sind. Durch die vor Kurzem veröffentliche Markterklärung nimmt dieser Geschäftsbereich nun endlich richtig Fahrt auf.
Neben der Geschäftsfeldentwicklung sorgen insbesondere die Produktvorstellungen bei Interessenten in ganz Deutschland für viel Abwechslung in meinem Alltag. Daneben leite ich bei uns im Haus die öffentlichen Förderprojekte und betreue Studierende, die bei Schleupen ihre Abschlussarbeit verfassen.
Ansonsten unterstütze ich die Kollegen aus dem HR-Bereich gerne bei besonderen Anlässen, wie z. B. dem jährlichen Girls’Day bzw. Boys‘Day oder auf den Karrieremessen.

Seit wann bist du bei Schleupen?

In diesem Sommer bereits 4 Jahre.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Größtenteils natürlich für meine Familie und Freunde. Aktuell hält uns unser im November geborener Nachwuchs ganz schön auf Trab. Zur Entspannung gibt es Waldspaziergänge mit unserem Hund.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Abwechslungsreich, herausfordernd, selbstverantwortlich.

Lisa Bühler - Personalabteilung

Mit Lisa Bühler stellen wir eine Kollegin vor, die für viele unserer Bewerberinnen und Bewerber die erste Anlaufstelle und Kontaktperson in unserem Unternehmen ist. Hier sagt sie uns, wie ihr Arbeitsalltag bei Schleupen aussieht und was sie in ihrer Freizeit macht:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich bin bei Schleupen als Personalreferentin an unserem Standort in Ettlingen beschäftigt. Als Teil der Personalabteilung bin ich, allgemein gesagt, mit der Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter sowie der Betreuung des vorhandenen Personals betraut. Hierbei übernehmen wir im Team die anfallenden administrativen Aufgaben und sind beratend tätig.
Dieses breite Aufgabenspektrum macht meine Tätigkeit interessant, abwechslungsreich und herausfordernd. Die Mitarbeiter während ihrer gesamten Beschäftigungszeit in unserem Unternehmen begleiten zu dürfen, schätze ich an meiner Arbeit besonders.
 

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich bin seit Beginn meines Dualen Studiums im Oktober 2014 bei Schleupen.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

In meiner Freizeit genieße ich die Zeit mit meiner Familie, Freunden und unserem Hund, der unser Leben bereits seit über zwei Jahren bereichert. Ich bin gerne unterwegs und habe am Tegernsee in Bayern meine zweite Heimat gefunden. Im vergangenen Jahr habe ich auch dort geheiratet.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Leidenschaft. Teamgeist. Weiterentwicklung.

Ulrich Spranz - Vertrieb

Unser Kollege Ulrich Spranz arbeitet im Vertriebsteam unseres Geschäftsbereichs Energie- und Wasserwirtschaft. Mit seiner sehr charmanten süddeutschen Art kümmert er sich um die Schleupen-Kunden in den südlichen Landesteilen. Wie sein Arbeitsalltag aussieht und womit er sich in seiner Freizeit beschäftigt, erzählt er hier:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich bin Account-Manager im Vertrieb für unseren Geschäftsbereich Energie-und Wasserwirtschaft. Meine Bestandskunden befinden sich in Süddeutschland, hauptsächlich im südlichen Bayern. Den einen Teil meiner Arbeitszeit bin ich vor Ort bei eben diesen Kunden und informiere sie zum Beispiel über Neuerungen in der Energiewirtschaft oder über neue Produkte aus unserem Haus. Die übrige Zeit verbringe ich meinem Büro in Ehingen an der Donau, von wo aus ich die Termine vor- und nachbereite.
Besonders spannend sind derzeit die Fragestellungen, die in Richtung intelligenter Messsysteme gehen. Aber auch das Thema ‚Digitalisierung‘ und die daraus resultierenden neuen Prozesse sind momentan von hohem Interesse bei unseren Kunden.
Darüber hinaus bin ich auch bei Unternehmen aktiv, die noch nicht Kunde der Schleupen AG sind. Hier präsentiere ich unser gesamtes Produktportfolio und versuche, diese Interessenten als Kunden für uns zu gewinnen.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich bin Anfang 2018 zu Schleupen gekommen und jetzt seit knapp 2 Jahren Teil der Schleupen-Familie.                                                            

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Im Mittelpunkt meiner Freizeit stehen meine Frau und meine zwei Kinder. Nebenbei versuche ich, regelmäßig etwas Sport zu machen: entweder Laufen oder Fußball spielen. Außerdem spiele ich sehr gerne Skat. Und schließlich bin ich noch ehrenamtlicher Stadtführer in meiner Heimatgemeinde.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Abwechslungsreich, selbstverantwortlich, Spaß!

Vanessa Sehl - Portfoliomanagement

Bei insgesamt rund 460 Kolleginnen und Kollegen (Stand: Januar 2020) gibt es jede Menge tolle Persönlichkeiten und interessante Jobprofile, die wir gerne vorstellen möchten. Heute lernt ihr Vanessa Sehl aus dem Portfoliomanagement kennen. Welche Aufgaben ihr Job beinhaltet und was sie neben der Arbeit sonst noch so macht, erfahrt ihr in unserem Kurz-Interview: 

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich bin im Portfoliomanagement für den Bereich Finanzbuchhaltung/Anlagenbuchhaltung/Elektronisches Rechnungsmanagement zuständig. In anderen Firmen würde man meinen Job wahrscheinlich als Produktmanagerin bezeichnen. Auf alle Fälle geht es – grob gesagt – darum zu schauen, wie unsere Produkte bzw. unsere Software in den genannten Bereichen weiterentwickelt werden können, welche neuen Gesetzesanforderungen es gibt und wie man diese umsetzen kann usw.
Da ich noch recht neu bei Schleupen bin, habe ich mich bisher in erster Linie mit unserer Software auseinandergesetzt. Einen ersten Kundenworkshop durfte ich auch bereits in Zusammenarbeit mit zwei Kollegen erstellen und auf unserer Anwendertagung im September durchführen, außerdem war ich bereits bei einem ersten Neukundengespräch dabei. Zudem gibt es natürlich auch noch die Facharbeitskreise, in denen unsere Kunden Feedback zu unserer Software geben und Veränderungsvorschläge machen und wir im Portfoliomanagement dann zusammen mit der Entwicklung schauen, was sich wie davon umsetzen lässt. Eines ist auf alle Fälle sicher: Es gibt sehr viele spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in meinem Job, da dürfte der Tag manchmal ruhig ein paar Stunden mehr haben. ;)

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich habe am 24.06.2019 bei Schleupen angefangen.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen? 

Außerhalb von Schleupen genieße ich die Zeit mit meiner Familie, den Hunden und meinen Freunden. Zudem gebe ich noch Jumping Fitness Stunden und im Winter darf das Skifahren nicht fehlen.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Ideenreich, abwechslungsreich, familiär

Gregor Scholtyschik - Prozessmanagement

Viele Kunden und Interessenten kennen ihn von unseren Workshops und Seminaren – sei es im Rahmen der Schleupen.Akademie, unserer alljährlichen Anwendertagung oder als Referent für externe Anbieter im Bereich Energie- und Wasserwirtschaft. Die Rede ist von unserem Kollegen Gregor Scholtyschik. Was er im Arbeitsalltag und darüber hinaus noch alles macht, erzählt er am besten selbst.  Hier sind seine Antworten auf unsere Fragen:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich besetze die Position des „Referenten für Prozessmanagement“ bei der Schleupen AG. Dies bedeutet, dass ich die Interessen unseres Unternehmens und unserer Kunden bei Verbänden und Behörden vertrete. Einen Teil meiner Arbeit verbringe ich daher in Berlin. Denn hier ist der Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) angesiedelt, in dessen Projektgruppen ich teilweise mitarbeite. Zum Beispiel bin ich Mitglied in der Gruppe EDI@Energy und mitverantwortlich für die beiden Datenformate UTILMD und UTILTS, die unter anderem bei der sogenannten Mako 2020 eine wichtige Rolle spielen.
Zudem trete ich als Referent bei internen und externen Workshops und Schulungen auf, insbesondere für die Themen im Bereich der Marktkommunikation. Und ich unterstütze meine Kollegen und Kolleginnen dabei, die vom Gesetzgeber vorgegeben regulatorischen Vorgaben in das Portfolio von Schleupen bzw. in unsere Software zu integrieren.
Was mir an meiner Arbeit besonders gut gefällt, ist zum einen die Team-Arbeit und der enge Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen, und zum anderen, dass ständig neue Herausforderungen und Anforderungen gemeistert werden müssen. Langeweile kenne ich nicht.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Ich arbeite seit dem 01.01.2010 bei der Schleupen AG.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Die Zeit mit meiner Familie, vor allem am Wochenende, ist mir sehr wichtig. Wir bummeln gerne durch die Stadt oder unternehmen gemeinsame Ausflüge. Fußballspielen und Schwimmen mit meinem Sohn gehören ebenso zu meinen favorisierten Freizeitaktivitäten. Falls wir eine Betreuung für unseren Sohn organisieren können, ist ein Kino- oder Restaurantbesuch für meine Frau und mich eine willkommene Abwechslung. Im Sommer ist mir zudem ein ausgiebiger Urlaub zur Erholung wichtig. Ach ja – das ‚Mich-ärgern über die Unfähigkeit meiner Lieblings-Bundesliga-Mannschaft‘ gehört übrigens auch zu meinen Hobbys. ;)

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Verantwortung, Vielseitigkeit, Lösungssuchender

Jörg Raabe - Consulting

Unser Kollege Jörg Raabe arbeitet als Senior Business Consultant im Bereich Energie- und Wasserwirtschaft. Was genau dies beinhaltet und wofür sein Herz sonst noch so schlägt, erzählt er hier:

Was genau machst du bei Schleupen?

Meine Hauptaufgabe sehe ich in der fachlichen Begleitung und betriebswirtschaftlichen Unterstützung unserer Kunden. Das klingt jetzt erstmal ziemlich allgemein. Aber tatsächlich geht es um sehr vielfältige Themen. Natürlich dreht sich mein Job vor allem um die Beratung – mal vor Ort beim Kunden und mal remote.
Dass ich deshalb öfter auf Reisen bin, empfinde ich dabei als eine Bereicherung meines Alltags. Zum großen Teil liegt das auch daran, dass wir mit unseren Kunden einen sehr konstruktiven, respektvollen und oft auch humorvollen Umgang haben. So lassen sich auch stressige Situationen und größere Herausforderungen immer wieder mit Spaß und Spannung angehen.
Neben der Beratung führe ich noch zentrale Workshops innerhalb der Akademie durch. Wenn man mich fragen würde, was mir am wichtigsten an meinem Job ist, kann ich eigentlich keinen einzelnen Punkt herausgreifen. Es ist die Summe aus interessanten Themen, Zusammenarbeit mit unseren Kunden, ständiger Veränderung und einem gewissen Freiraum in der Organisation. Das motiviert mich jeden Tag aufs Neue, die definierten Ziele zu erreichen.

Seit wann bist du bei Schleupen?

Es sind tatsächlich schon 20 Jahre – also seit 1999.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Ganz vorne steht meine Familie. Sie ist Hauptantrieb für das, was ich so tue und ist immer mit eingebunden. Aber ich brauche auch unbedingt einen Ausgleich zu meiner eher kopflastigen Tätigkeit. Da gehe ich in meinen Garten und "arbeite" körperlich. Die Zeit, die darüber hinaus für mich bleibt, verbringe ich gern mit passivem Fußball am TV oder aktivem Fußball an der Playstation. Aber man muss ja nicht immer beschäftigt sein. Einfach mal nichts vorzuhaben, ist für mich auch eine sehr wichtige Form der Entspannung.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Spaß, Vertrauen, Know-how

Manolis Zerzevoulidis - Schleupen.Akademie

Manolis Zerzevoulidis gehört zu dem Team von Kolleginnen und Kollegen, die unsere Schleupen.Akademie mit Leben füllen. Hier werden unter anderem diverse Prozess- und Anwenderschulungen zu verschiedensten Themen rund um unsere Schleupen.CS-Lösungen angeboten. Aber lest am besten selbst, wie Manolis seinen Job beschreibt:

Was genau machst du bei Schleupen?

Ich bin im Bereich der Akademie tätig und hier in erster Linie als Workshopleiter unterwegs. Hinsichtlich der Themen, die ich bearbeite, fängt das bei unseren Innovationsworkshops oder auch der Einführung neuer Kunden in die Energiebranche an. Zudem übernehme ich Schulungen und Seminare zu den unterschiedlichsten energiewirtschaftlich relevanten Bereichen, von der DSGVO bis hin zum Energiedatenmanagement (EDM), von der Mako 2020 bis zur E-Mobilität.
Das Faszinierende an meiner Arbeit ist für mich, dass ich mich dabei selbst permanent in einem lernenden Prozess befinde. Ich stehe sozusagen an allererster Stelle in der Auseinandersetzung mit den Änderungen und neuen Prozessen, die die Energie- und Wasserwirtschaft begleiten. Zusätzlich zu meiner Tätigkeit als Seminarleiter unterstütze und berate ich unsere Kunden aber auch persönlich bei verschiedensten Herausforderungen, die sich im Zusammenhang mit den Neuerungen im Markt ergeben. Die ständige Weiterentwicklung sowie die direkte Kommunikation und Interaktion mit unseren Kunden sind es, die mich an meiner Arbeit jeden Tag aufs Neue faszinieren und motivieren.

Seit wann genau bist du bei Schleupen?

Ich bin seit dem 1.1.2010 bei der Schleupen AG beschäftigt.

Wofür schlägt dein Herz außerhalb von Schleupen?

Ganz eindeutig: für den Sport. Ich bin begeisterter Ruderer im Verein und liebe auch darum herum alles, was mit Wasser zu tun hat. So lasse ich im Sommer liebend gern meine Seele beim ‚Stand-up-Paddling‘ baumeln. Aber auch für das Mountainbiking kann ich mich begeistern – vorzugsweise in der Luxemburgischen Schweiz. Die übrige Freizeit gehört dann meinen Freunden und der Familie. Ich stamme aus einer recht großen griechischen Familie und das bedeutet: unser Familienleben ist laut und intensiv. Da bekomme ich so richtig den Kopf frei, das ist genau der richtige Ausgleich für mich zum Job.

Dein Job bei Schleupen in 3 Worten?

Mein Job ist so vielfältig, dass es mir total schwerfällt, ihn in drei Worten zu beschreiben. Eigentlich geht das gar nicht, aber wenn ich muss, dann würde ich es so zusammenfassen: Kein-0815-Job.